Der Vereina-Tunnel / Autoverlad Sagliains (17.09.02)

Am letzten Tag unternahmen wir etwas auf eigene Faust. Am südöstlichen Ende des Vereina-Tunnels liegt der Bahnhof Sagliains. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2000 kann man von Landquart direkt ins Unterengadin gelangen und durch Umsteigen in Sagliains auf kurzem Weg auch nach St.Moritz. Sagliains ist die Bezeichnung eines Seitentals, es gibt keinen Ort mit diesem Namen. Der Regionalzug Landquart - Scuol-Tarasp hat den 18km langen Tunnel gerade verlassen und fährt an den Bahnsteig. Im Bahnhof wartet bereits der Anschlusszug nach St.Moritz, der dann auf dem linken Gleis am Tunnelportal vorbei, das Inntal hinauf fahren wird. Zuglok ist Ge 4/4 II 615 "Klosters".

Am nordwestlichen Ende liegt oberhalb von Klosters der Bahnhof Selfranga. Der Bahnhof mit ist völlig unfotogen. Die Auto-Verlad-Züge verlassen nur mit dem Steuerwagen und 2 bis 3 Wagen den Tunnel. Zu Rangierzwecken ist ein in Selfranga RhB-Krokodil stationiert, dass sich auch die meiste Zeit im Tunnel "versteckt". Es konnte leider nicht fotografiert wird. Ersatzweise daher an dieser Stelle das vor dem Bahnhof Bergün an der Albula-Linie als Denkmal aufgestellte Krokodil Ge 6/6 I 407 (16.09.02)

Das Fotografieren der Auto-Verlad-Züge ist schwierig. Vom Verlade-Terminal sind mangels Parkmöglichkeiten Fotos nur eingeschränkt möglich. Es bleibt also nur, mit dem Zug nach Sagliains fahren und eine (oder mehr) Stunde auf dem Bahnsteig verbringen. In dieser Stunde kommen, da im Sommer im 30-Minuten-Takt gefahren wird, die 2 eingesetzten Shuttle jeweils einmal aus dem Tunnel und können mit einem guten Teleobjektiv fotografiert werden. Ein Zug war an diesem Tag mit der Ge 4/4 III 648 "Susch" bespannt...

...der zweite mit der Ge 4/4 III 647 "Grüsch". Auf Grund des Sonnenstandes eignet sich am besten der Vormittag für einen Fotoausflug. Aber Achtung, der Bahnsteig in Sagliains kann nicht verlassen werden, da er ausschließlich dem Umsteigen dient. Er hat keinen offiziellen Zu- bzw. Abgang. Das Herumlaufen in den Gleisanlagen verbietet sich von selbst.

Fotografenglück! Die Ge 4/4 III 647 hat ihren Zug hat den Bahnsteig vorgezogen. Fahrzeuge mit einer Höhe von 3,30 - 4m werden nicht in den geschlossenen Wagen befördert, sondern auf offenen Niederbordwagen, die sich in Sagliains am Schluss befinden. Um diese Wagen be- oder entladen zu können, muss der Zug vorziehen, damit sie an die Laderampe kommen. Dies geschieht allerdings nur nach Bedarf.

Seite zurück Startseite nächste Seite