Am 2.Tag (13.09.02) standen 2 Abschnitte am Bernina-Pass auf dem Programm.

Gewandert wurde zunächst von Ospizio Bernina, der Passstation, südwärts bis Alp Grüm. Der Bernina-Express nach Tirano, gezogen von der Zweikraftlok 801 und dem Triebwagen 53 hat Ospizio Bernina gerade ohne Halt durchfahren und beginnt den Abstieg.

Der gleiche Zug wenige Sekunden später. Er ist bereits im Schatten und wird gleich in eine Nebelwand eintauchen. Die Südseite der Alpen musste an diesem Tag auf Sonnenschein verzichten.

Das bedeutete auch für uns, keine gescheiten Fotos. Nicht ganz. Als der Regionalzug nach Tirano mit dem Triebwagen 48 an der Spitze kurz nach 13 Uhr in Alp Grüm einfährt, hatte sich der Nebel an dieser Stelle gerade ein wenig gelichtet. Die Fotofreunde an der Ausfahrt hatten schon nicht mehr so viel Glück

Die 2. Tagesetappe verlief im Sonnenschein. Nach der Rückfahrt von Alp Grüm nach Ospizio Bernina wurde auf der Nordseite hinab bis Bernina Diavolezza gewandert. Etwa 3 km unterhalb der Passhöhe warten wir die Talfahrt des Personenzuges, geführt von den Triebwagen 49+52 ab.

Kurze Zeit später fahren 52+51 mit ihrem Zug an der selben Stelle bergwärts.

Seite zurück Startseite nächste Seite