GALERIE 151

Zeitraum: 21. - 08.08.2019

Nahezu wöchentlich werden in Italien neu gebaute Hitachi-Triebzüge via Frankreich nach England überführt. In Deutschland ist RADVE da verantwortliche Unternehmen. In der Regel Sonntags werden die Neubaufahrzeuge am Brenner übernommen und zunächst nach München gebracht. So gegen 18 Uhr geht es dann meist weiter in Richtung französische Grenze. Im Sommer 2019 konnten mehrfach angemietete Lokomotiven anderer Unternehmen vor diesen Leistungen gesichtet werden. So am 21.07.19 die WLC 1216 955, die hier den Pasinger Bahnhof verlässt.

2 Stunden später kam noch ein RADVE-Zug am Balkon vorbei. Die 111 215 hat hier eine neugebaute DE18 am Haken, die sie gerade zur Übernachtung in den Pasinger Bbf bringt. Am nächsten Tag wird es dann gen Italien weiter gehen. Zum Aufnahmezeitpunkt war von der bereits im Jahr 2017 gebauten DE18 nicht viel mehr bekannt, als dass sie die Fabriknummer 5502366 hat. Eine UIC-Nummer trug sie auch nicht. (21.07.19)

Am Abend des 26.07.19 hatte die Nürnberger Abschlepplok für die VDE8 einen defekten ICE-T aus Regensburg nach München gebracht und nun geht es via Augsburg zurück nach Nürnberg. Am Morgen des 27.07.19 konnte die von der PRESS gestellte 285 104 vom heimischen Balkon bei der Vorbeifahrt abgelichtet werden.

Ende Juli 2019 tauchte bei RADVE erstmals ihre neu beschaffte DE18 auf, die vor allem bei den Frankreich-Verkehren zum Einsatz kommen soll.
Ursprünglich soll sie für Eiffage Rail geplant gewesen sein, weshalb sie in Frankreich registriert wurde und die NVR-Nummer 92 87 4185 011-1 bekam. Nun wurde sie zwar an RADVE ausgeliefert – aber es gibt die Vorgabe – von wem eigentlich? Und warum? – dass eine einmal erteilte Nummer einer Lok erhalten bleiben soll, unabhängig davon, wo der Eigentümer angesiedelt ist. Folglich hat sie nun die Länderkennung F-RADVE. Und ist nicht zu verwechseln mit der deutschen 92 80 4185 011-8, die es ebenfalls gibt, eine Vossloh-Mietlok ist . Hier steht sie am 30.07.2019 in München Hbf vor dem LUXON-Wagen, vor dem sie aber nicht zum Einsatz kam.

Triebzüge der ersten Bauform ICE1 sind seit fast 30 Jahren im Einsatz und erbringen täglich höchste Laufleistungen. In den Triebköpfen verbirgt sich weitgehend die Technik der nahezu zeitgleich entwickelten Baureihe 120, die im Jahr 2019 bereits auf dem absteigenden Ast ist. Auch für die 1.ICE-Generation war eigentlich mittelfristig ein Ausscheiden aus dem aktiven Dienst vorgesehen. Immer neue Fahrgastrekorde und anhaltende Fahrzeugprobleme bei den andern ICE-Spielarten haben dazu geführt, dass nunmehr der unbefristete weitere Einsatz vorgesehen ist. Am 02.08.19 schiebt Tz112 in die Abstellgruppe Vs ab.

Vom 31.07. bis 04.08.19 fuhr der LUXON von Railadventure täglich eine kleine Münchner Runde. Bespannt mit 103 222 ging es um 17:22 Uhr via München Nord nach Johanneskirchen, wo die Fahrgäste dem Zug entstiegen, um im weiteren an einer nicht näher bekannten Abendveranstaltung teilzunehmen. Der Zug selber fuhr leer weiter bis Laim Rbf, um so dann als Rangierfahrt seinen Abstellplatz zu erreichen. Hier ist das Gespann kurz vor der Abfahrt in München Hbf zu sehen.

Am Abend des 04.08.19 setzt ALEX-Lok 223 066 in Höhe meines Balkons um. An diesem Tag war der Verkehr zwischen Pasing und München Hbf wegen Bauarbeiten unterbrochen und die Züge fuhren normalerweise zum Wenden nach Pasing Gbf. Wegen Verspätung wurde das Manöver gleich am Bahnsteig vollzogen, was diese Aufnahme der umsetzenden Lok ermöglichte.

ES64 F4-026 bzw. 189 926 ist noch eine der wenigen MRCE-Lok, die noch im Farbschema von Siemens-Dispolok unterwegs sind. Möglicherweise war die Lok hier am 08.08.2019 in München Hbf nur auf Zwischenstattion zu einer Hauptuntersuchung, bei der sie sicher umlackiert wird...

Am Abend des 08.08.2019 stand in München-Laim Rbf die 212 242 der Stauden-Bahn. Gesehen vom S-Bahn-Bahnsteig aus.

Galerieübersicht