GALERIE 142

Zeitraum: 22.01. - 07.02.2019

Das Wetter war grauselig am 22.01.19. Das hielt freilich eine Firma nicht davon ab, ihren bestellten Sonderzug nach Wien auch zu nutzen. DPE 13493 München - Wien via Salzburg hieß der. Verantwortliches EVU war UEF Centralbahn. 185 611 steht hier vor dem mit rund 400 Metern doch recht langen Zug an Gleis 11 des Münchner Hbf.

Die zur IGE gehörende 285 103 stand in der KW 4 des Jahres 2019 in München Hbf abgestellt. Am Wochenende zuvor hatte sie noch ein KLV-Zugpaar München - Lindau uund zurück bespannt. Ob sie auf eventuelle weitere Leistungen wartete? Hier am 22.01.19

Die Vorstellgruppe Süd, gelegen zwischen der Donnersbergerbrücke (im Hintergrund) und der Hackerbrückewird zur Zwischenabstellung von Zügen rege genutzt. Neben einem IC und einem Meridian stehen auch drei Dosto-Züge der SOB am 22.01.19 in Warteposition. Bespannt mit 218 498 (links) und 218 420 (rechts). Rechts ragt der neu zubauende Arnulfsteg ins Bild. In Kürze wird etwa in Bildmitte eine Hilfsstütze errichtet werden, um die Brücke im Takt-Schiebe-Verfahren weiterbauen zu können.

Von der Donnersbergerbrücke ergibt sich ein Blick auf das Gleis 72, dass seit Jahren von der Firma RailAdventure angemietet ist und dort immer wieder Fahrzeuge abstellt. Im Januar 2019 waren es zum Beispiel diese Wagen mit verladenen Buggie-Drehgestellen. Letztere werden benötigt, wenn es Fahrzeuge zu transportieren sind, die entweder nicht in Normalspur gebaut sind oder deren eigene Laufwerke nicht in Ordnung sind. Also eine Art moderner Rollbock. (22.01.19)

Die zum DB Maschinenpool gehörende 203 306 hatte am Vortag 120 502 von DB Systemtechnik nach München gebracht und macht sich nun als Tfzf 91529 auf den Weg nach Fulda. Leider fuhr die Lok schneller los, als ich aus dem Büro auf den Bahnsteig springen konnte. Daher blieb nur ein solcher Nachschuß. Rechts die bereits weiter oben gezeigte 285 103. (24.01.2019)

Am 29.01.2019 kam ein Messzug von DB Netz am heimischen Fenster vorbei. Geschoben vom Einzelstück im Netz-Fuhrpark 111 059.

Eklatanter Lokmangel im Werk Mühldorf führte zur Anmietung der 218 402. Sie gehört der Gothaer Firma Railssytems RP GmbH. Dabei ist die Lok eine alte Mühldorfer Bekannte, war sie doch von 2001 bis 2015 dort beheimatet. Im Januar 2015 wurde sie abgestellt und im Herbst 2017 dann an RPRS verkauft. Diese unterzog sie einer Hauptuntersuchung und versetzte sie zurück in einen orientroten Zustand, den sie zwischen 1996 und 2004 getragen hatte. (München Hbf, 30.01.19)

Überraschung am Morgen des 31.01.19 im Werk München West. Stand doch die zu Paribus gehörende und an Northrail vermietete 193 922 dort. Die Lok ist an Hector-Rail untervermietet und nur in Schweden zugelassen. Wie Recherchen ergaben, war die Lok am Vortag aus Schweden nach München überführt worden. In Kürze wird sie zum Hersteller nach Allach gebracht werden, der sie u.a. auch für Deutschland tauglich machen wird. Welche Länderzulassungen genau sie erhalten wird, war zum Aufnahmezeitpunkt noch nicht bekannt.

Lokomotion verstärkte seinen Lokpark im Januar 2019 um die von AlphaTrain angemietete 185 576. Auch die Halterkennung wurde angepasst. Mit dem "Winner" setzt sie sich gerade am 31.01.19 in München-Pasing in Bewegung.

Am 06.02.19 gab es einen Fototermin auf dem Dach des Münchner Zentralstellwerk. Bei schönstem Wetter fielen natürlich auch einige Bilder vom Eisenbahnverkehr ab.
Hier verlässt EC 89 nach Bologna über Brenner den Bahnhof. Zuglok ist 1216 017 der ÖBB. Im Vordergrund grüßt ET311 des Meridian, der dort schadhaft abgestellt ist und sich auch die nächsten Tage nicht fort bewegte.

Der Starnberger Flügelbahnhof ist fest in der Hand des Nahverkehrs. Auf diesem Bild sieht man so gut wie alles was in München da eingesetzt ist. Zwei Triebwagen der BOB (vorn VT0001 /  0643 108) rollen an den Bahnsteig. ER20 223 072 des ALEX wartet auf nächste Einsätze. Ebenso dahinter 111 027 mit der Einsatzreserve von DB Regio. Links daneben 2 628er der SOB, die dort tagsüber abgestellt stehen. An den Bahnsteigen ein Pärchen 612er und Talent3. Ganz links spitzt ein BRB 620/622 hervor. Und aus dem Stammstreckentunnel kommt gerade ein 423.

ICE 706, bestehend aus dem Triebzug 165 mit TK 401 065 an der Spitze, verlässt den Münchner Hbf aus Gleis 24. Ziel wird Hamburg sein. (06.02.19)

Am 07.02.19 war eine Besprechung in Nürnberg angesagt. Unverhofft bot das Fenster einen Ausblick auf das Freigelände des DB Museum. Vorn E91 99, welche normalerweise eine Leihgabe des DB Museums an den Bahnpark Augsburg darstellt. Warum sie nun hier in Nürnberg stand, war mir zum Aufnahmezeitpunkt nicht bekannt. 103 224 die dahinter steht, ist zumindest seit Frühjahr 2016 hier.

Seltener Besuch am selben Tag (07.02.19) in München. Denn die E-Talente der ÖBB der Baureihe 4024 kommen normalerweise nicht hierher. Sind jedoch in Deutschland uneingeschränkt zugelassen. An diesem Tag hatte EC 88 eine hohe Verspätung und die ÖBB setzten ab Innsbruck kurzerhand den 4024 083 als Ersatzzug ein. Dieser sollte dann im normalen Umlauf als EC 83 zurückfahren. Gut, die Zugzielanzeige "Verona" ist nicht ganz korrekt. Eine Italien-Zulassung hat der Triebwagen natürlich nicht, aber in Innsbruck hätte der Regelzug zum Umsteigen gewartet. Ja! Hätte. Denn aus unbekanntem Grund wurde etwa 20 Minuten vor der Abfahrtzeit verfügt, dass der Zug nicht als Vollzug unterwegs sein darf. Alle Reisenden mussten wieder aussteigen und dann fuhr der Triebwagen leer nach Kufstein um dort - ganz normal - als EC 88 mit Reisenden nach Innsbruck zu fahren....

Galerieübersicht