GALERIE 122

Zeitraum: 01.10. - 27.10.2016

Am 3. und letzten Wiesn-Wochenende 2016 erreichte nochmals eine Sonderzug aus Münster die bayerische Landeshauptstadt. Diesmal setzte die MSM die zum Unternehmsbestand gehörende 186 241 ein, die ihrerseits von Alpha Train gemietet ist und bei der die EVG als Halter fungiert. Als DPF 1111 passiert der Zug den S-Bahn-Haltepunkt Langwied (01.10.16)

Aus der Gegenrichtung kam ein KLV-Zug aus München-Riem daher. Mutmaßlich dürfte dies ein Zug von Metrans sein, da die von der SBB Cargo vermietete 482 045 dorthin gehört. (Langwied 01.10.16)

Einer der letzten langlaufenden Kurswagen-IC ist das Zugpaar 2083/2082 Hamburg - Berchtesgaden u.z. Die hintere Hälfte der Zuges wurde in Augsburg abgehängt und fährt nach Oberstdorf.
Im Fahrplanjahr 2016 war wieder eine angemietete ES62 U2 alias 182.5 von MRCE die Regelbespannung. Am 01.10.16 erreicht IC 2083 mit "Grenzöffnungslok" 182 509 hier das Münchner Stadtgebiet bei Langwied.

Die mustergültig TEE-farben aufgearbeitete E10 1309 (alias 113 309) ist hier ebenfalls bei Langwied zu sehen. Am 02.10.16 hatte sie die Aufgabe einen Sonderzug der AKE bis Kufstein zu bringen. Dort übernahm dann Lokomotion bis zum Brenner. Dort war dann aber Endstation und ein Umstieg in Busse angesagt, da der TEE-Rheingold wegen fehlender seitenselektiver Türsteuerung in Italien keine Zulassung mehr hat. Bis zur Rückfahrt eine Woche später stand die E10 dann im Werk München West.

Das Meridian-Ersatzzugpaar Kufstein - München u.z. fuhr stabil im Sommer 2016. Größere Störungen wurden nicht bekannt. Die Lokomotiven dafür stellte Lokomotion adhoc aus dem Betriebsgeschehen heraus, so dass die Bespannung immer wieder eine spannende Frage war. Am Morgen des 05.10.16 war MRCE 189 151 (ES64 F4-151) mit dem Zug im Münchner Hbf angekommen und drückt nun die Garnitur zur Zwischenabstellung in die Vs.

Am Sonntag, 09.10.16, fand in Regensburg Hbf ein so genannter "Eisenbahnerlebnistag" statt. Früher Bahnhofsfest geheißen. Unter anderem war auch die zur BTE gehörende 217 002 ausgestellt. Zusammen mit der ebenfalls in TEE-Farben gehaltenen 103 245 rahmt sie einen Speisewagen des ALEX ein.

Lokomotion schickte zur Fahrzeugausstellung am Gleis 1 139 133. Dahinter steht die DB Cargo gehörende 185 016 als Stellvertreterin der modernen Traktion. (Regensburg, 09.10.16)

Für das geneigte Publikum wurden Dampfsonderfahrten zwischen Regensburg Hbf und Neutraubling ins dortige Industriegebiet angeboten. Die Infrastruktur der Anschlussbahn gehört der Stadt Neutraubling. Das Gleis zweigt im Bahnhof Obertraubling von der Hauptstrecke ab und führt da in einem großen Bogen nordwärts. BLV- 70 083 hat umgesetzt und wartet hier in Neutraubling auf die Rückfahrt nach Regensburg. Der Versorgungsstützpunkt liegt hier. Kohle wird in Säcken auf dem Flachwagen im Hintergrund mitgeführt, das Wasser kommt von der Freiwilligen Feuerwehr. (09.10.16)

Der Meridian-Ersatzzug wurde hier schön öfters gezeigt. Zuletzt 4 Bilder weiter oben. Immer wieder erstaunlich ist die Vielfalt der durch Lokomotion gestellten Loks. Die hier gezeigte 189 904 gehört eigentlich der italienischen RTC, deren Loks der Bauart ES64 F4 zusammen mit denen von Lokomotion in einem gemeinsamen Pool laufen. Somit kam auch ab und an eine dieser Lokomotiven zu Einsatzehren im Nahverkehr. Am 11.10.2016 schiebt die Lok gerade die Garnitur in die Abstellanlage am Münchner Hbf.

Am 10.10.2016 stand die an TX-Logistik vermietete ES64 F4-097 (alias 189 997) in München-Laim Rbf. Zum Aufnahmezeitpunkt hatte sie die "Pferdestärkenwerbung" erst wenige Wochen.

Als viertes Bild in dieser Galerie ist E10 1309 mit einem TEE-Rheingold-Wagenzug zu sehen (ebenfalls in Langwied).14 Tage später wiederholte sich die Tour. Allerdings starte der DPF 51 nun nicht in Dortmund, sondern in Berlin. Zuglok war diesmal Vectron 193 801. Zum Aufnahmezeitpunkt 16.10.16 steht sie als an die SETG vermietet in den Analen. Mutmaßlich war sie also an die Vulkan-Eifel-Bahn untervermietet.

Anfang / Mitte Oktober 2016 fanden wieder die so genannten Probandenfahrten statt. Diesmal zur Baureihe 412. Bevor der erste ICE4 tatsächlich auf die Menschheit losgelassen wurde, durften Bahn-Mitarbeiter und deren Familien, Freunde und sonstige Bekannte den neuen Zug während dieser Sonderfahrten schon mal testen. Eben als Probanden. Solche Fahrten gab es mindestens seit der Einführung der ICE-T immer wieder. Im Übrigen auch zur Inbetriebnahme der NBS Nürnberg - Ingolstadt oder Leipzig - Erfurt.
Am 16.10.16 - dem Tag der letzten Probandentag - fuhr ein Zugpaar von Hamburg nach München und zurück. Hier bei der Ankunft in München Hbf. Leider wurde kurzfristig der Bahnsteig geändert, so dass der Zug schattig ist. Eingesetzt war der Tz9006

Am 24.10.16 stand auf dem RADVE-Gleis an der Donnersbergerbrücke in München die 187 400. Über Sinn und Zweck ist nichts bekannt. Die Lok ist jedoch in Norwegen immatrikuliert. Die UIC-Nummer lautet denn auch: 91 76 0187 400-6 N-Rpool. Bei einer Vorstellung im September 2016 in Hennigsdorf fehlte die UIC-Nummer noch und die Selbstkontrollziffer lautete noch "7"

Am 26.10.16 wurde 218 830 (ex 218 305) aus unbekannten Gründen vor den planmäßigen 2x 628 von Mühldorf nach München Hbf überführt. Auf Gleis 8 musste sie dann gut 2 Stunden warten, bis die Triebwagengarnitur wieder zurückfuhr. Anschließend rückte die 218 ins Werk München ein.

Ende Oktober 2016 wurden im Münchner Hbf Vorbereitungsarbeiten für umfangreiche Weichenerneuerungen durchgeführt. Zum Einsatz kam unter anderem die kurz zuvor bei der OWS in Weiden hauptuntersuchte (14.10.16) V150.04 der SGL, die dabei gleich mit im neuen SGL-Schema lackiert wurde. Hinter der Lok versteckt sich die ehemalige Grabenräumlok der Deutschen Reichsbahn 110 966, die im Jahr 2000 bei Adtranz modernisiert wurde und seither zum Knape-Fuhrpark gehört. Als UIC-Nummer bekam sie die Nummer 1293 510 verpasst. (27.10.16)

Galerieübersicht