GALERIE 100

Zeitraum: 05.05. - 19.06.2014

Am 05.05.2014 verließ 152 160 zur frühen Nachmittagsstunde mit ihrem KLV-Zug über die Augsburger Strecke die bayerische Landeshauptstadt. Die Aufnahme entstand bei Langwied am 05.05.14

3 Firmen - ein Zug. Der der Fa. Spitzke gehörende Umbauzug "Heinrich, der Starke" fährt auf einer Trasse der DME von München Ost nach Kaufering. Gezogen wird der Zug von der ESG8, einer G1206, mit der UIC-Nummer 1275 108. München-Laim Rbf 05.05.14

Nachdem SETG die von HUPAC gemieteten Tauri 182.6 zurückgeben musste, wurden TRAXX'e von Railpool angemietet. Und zwar 482 der SBB, deren Vermarktung Railpool übernommen hat. Die hier zu sehende Gestaltung bei 482 042 mit weißer Seitenwand und Werbung an der Front ist bei den SBB-Mietloks aber eher selten. (München-Laim Rbf, 20.05.14)

Im Winter / Frühjahr 2013/14 wurden die Diesel-Talente der BOB getauscht. Statt der typischen blau-weißen Angel-Trans-Lackierung erhielten die neuen Triebwagen das Schema der Integral-Fahrzeuge sowie eine Aufhübschung im Inneren im Rahmen einer Hauptuntersuchung.

An diesem 20.05.14 waren bereits 7 Triebwagen ausgeliefert, die als VT 000x bezeichnet werden. Hier stehen die als HVZ-Verstärker eingesetzten Fahrzeuge nach getaner Arbeit auf dem so genannten "Postgleis".

Nachmittags ist die Sonne soweit rum, dass auch von der entgegengesetzten Richtung Fotos möglich sind. Diese Stelle hier ist übrigens vollkommen legal erreichbar. Inzwischen ist eine zweite Garnitur aus 3 Triebwagen hinzu gekommen - das ist planmäßig Montag bis Donnerstag. Hier am 21.05.14 auf den "Postgleisen" unweit des Münchner Hbf fotografiert.

Im Frühjahr 2014 wurde die S-Bahn-Station Donnersbergerbrücke barrierefrei ausgebaut. In den Nachtstunden gab es dazu umfangreiche Sperrungen. Die Arbeitszugloks stellte die SGL, die einige Zeit auf die bei der DME eingestellte V100 1200 der DGEG zurück griff. Am 21.05.14 hatte die im Morgenlicht stehende Lok ihren EInsatz aber schon einige Stunden lang beendet und stand auf ihrem täglichen Abstellplatz in der Abstellgruppe "Laim Ost". Gleich gegenüber der Betriebszentrale München.

Ein Coradia-Continental des "Donau-Isar-Express" ist hier auf der Zuführungsfahrt von der Vorstellgruppe Vn zum Münchner Hbf. 440 201 ist somit eine 5-teilige Garnitur. Auch dieser Standort ist im übrigen legal zu erreichen! 21.05.2014
Götterdämmerung für die BR 143 bei DB Regio. Hauptuntersuchungen werden im Frühjahr 2014 nicht mehr genehmigt. Aber noch ist der Bereich Stuttgart ein Refugium für die 143er. Die gut gepflegte 143 176 vom Werk Stuttgart steht im wegen den Bauarbeiten zu Stuttgart21 im dortigen verkürztem Hbf zur Rückfahrt bereit (12.06.2014)
Schon seit Dezember 2006 fährt 101 070 im Werbekleid für die "Adler" aus Mannheim und ist damit eine der dienstältesten Werbeträger. Am 12.06.2014 schiebt sie hier einen IC aus dem Stuttgarter Hbf.
719 001 (oder bahnintern auch SPZ2 genannt) wird als Schienenprüfzug verwendet, der die Schienen per Ultraschall einer Wirbelstromprüfung unterzieht. Am 12.06.2014 steht er hier im Stuttgarter Hbf und wartet auf neue Aufgaben. Während bis zum Jahr 2013 zusätzlich noch die Oberleitung mittels eines Meßstromabnehmers prüfen konnte, hat er nun diese Fähigkeit verloren. Die Dachaussparung für den Bügel ist leer.
Kurz vor Ende der Bauarbeiten zum Ausbau der S-Bahn-Station Donnersbergerbrücke tauschte die SGL (siehe oben bei V100 1200) noch einmal die Lok. Zum Einsatz kam nun eine V60 in Form der 363 198, die die DB an die Firma RNE verkauft hatte. RNE vermietete die Lok seinerseitz langfristig an die SGL. Dort bekam sie die interne Bezeichnung V60.15. Hier nach getaner Arbeit am 18.06.2014 am obligatorischen Abstellplatz in München Hbf Vn.
Zum Fahrplan 2014 übernahm der Erfurter Banhservice (EBS) den Holzverkehr zwischen Saalfeld und Ebersdorf (im Thüringer Oberland). Die EBS übernahme daher von "Uwa Adam Transporte" mehrere Ost-V100.
Am 19.06.14 war ein Zug mit geschnittenem Holz gerade vor dem Blocksignal des Abzw. Hockeroda zum Halten gekommen. Wegen der starken Steigungen verkehren die Züge planmäßig mit 3 Maschinen. Hier die beiden Schiebeloks 202 738 (vorn) und 202 240. Die eingesetzten Loks entsprechen technisch der BR 112 / 202 und haben 1200 PS. Nicht umsonst kamen die ersten zu 1500 PS Loks (BR 114 / 204) der Reichsbahn ab 1983 nach Saalfeld. Denn fortan konnten derartige Züge auch mit 2 Maschinen gefahren werden.
Derselbe Zug konnte kurz darauf auf die Hauptsrecke Probstzella - Saalfeld einbiegen. Da Gleise ein großes "S" beschreiben, konnte auch die Zuglok 202 364 mit Sonne fotografiert werden. Auch diese Lok hatte zum Aufnahmezeitpunkt noch die UAT-Anschriften als auch die BWESA-Halterkennung in der UIC-Nummer.

Galerieübersicht